Herzlich Willkommen auf der Homepage der Freien Demokraten Radebeul

wolf_alexander.jpg

Als Partner für die Radebeuler Bürger und ihre Anliegen freuen wir uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und auf allen politischen Ebenen mit Sachkompetenz zum Wohle Radebeuls zu wirken.

Alexander Wolf
Vorsitzender der Ortsgruppe Radebeul

Aktuelles aus der Landespartei


Aktuelles aus der Bundespartei

Portal Liberal


» Aktuelle Informationen

Radebeuler im Dialog: Wendsche zu Entwicklungen im Sanierungsgebiet West

04. Dezember 2016

Am vergangenen Donnerstag konnte die FDP-Fraktion im Stadtrat Oberbürgermeister Bert Wendsche in der Gaststätte Dittrichs Gold begrüßen, der dort den aktuellen Stand des Sanierungsgebiets Radebeul West vorstellte und sich den Fragen der über 40 anwesenden Radebeuler Bürgerinnen und Bürger stellte.

Wendsche blickte zunächst auf die bisherige Erfolgsgeschichte von Sanierungsgebieten in Radebeul zurück und präsentierte dann die Ziele für das Sanierungsgebiet West:

Oberbürgermeister Bert Wendsche präsentiert das Sanierungsgebiet Radebeul West
  • Ein tragfähiges Verkehrskonzept für die Kreuzung Meißner Straße / Moritzburger Straße / Bahnhofstraße
  • Die Wiedernutzung der Alten Post nach dem Vorbild des Kulturbahnhofs in Radebeul Ost, der dort zum Anker des Sanierungsgebiets geworden ist
  • Die Steigerung der Einkaufs- und Aufenthaltsqualität der Bahnhofstraße in Verbindung mit einem Wochenmarkt
  • Die Aufwertung des Bahnhofsvorplatzes
  • Ein stabiles Verkehrskonzept für die Güterhofstraße
  • Die Sanierung und Umgestaltung der Grund- und Oberschule Kötzschenbroda

Wendsche zeigte sich dabei enttäuscht, dass es nicht gelungen sei, das Bahnhofsgebäude zu erwerben, da der Kulturbahnhof in Radebeul Ost mustergültig gezeigt habe, welche positive Rolle ein öffentliches Gebäude inmitten eines Sanierungsgebiets entfalten könne. Stattdessen wolle man das Sanierungsgebiets nun an zwei anderen öffentlichen Gebäuden und dem Bahnhofvorplatz ausrichten: Der Alten Post, die Wendsche als Kreismusikschule nutzen möchte und über die bereits Gespräche mit dem Eigentümer der anliegenden Grundstücke geführt werden und der Grund- und Oberschule Kötzschenbroda, zu der Wendsche ein Schulkonzept in Abstimmung mit den Plänen für die zunächst für Radebeul Mitte geplante evangelische Oberschule erläuterte.

Dabei beabsichtige er nun, den noch städtisch genutzten Bereich des Standorts Wilhelm-Eichler-Straße an die evangelische Schule zu übergeben. Im Gegenzug soll die Kindertagesstätte in der Harmoniestraße in die Kötitzer Straße verlegt werden, wo in den kommenden Jahren zusätzliche Wohnungen im normalpreisigen Bereich am ehemaligen Sportplatz entstehen sollen. Die Grundschule Kötzschenbroda soll dann auf das Gebiet der Kindertagesstätte, d.h. auf die andere Straßenseite umziehen und mit einem Hort verknüpft werden, und die aktuell noch als Grund- und Oberschule genutzte Schule rein als Oberschule weitergenutzt werden.

Als Zeitplan gab Wendsche dabei vor, die Grundschule mit Hort 2019/20 zu bauen und die Oberschule 2022/23 zu sanieren. Durch die damit erreichte Verdoppelung von Schulstandorten in Radebeul West soll gleichzeitig erreicht werden, dass die Bahnhofstraße an Laufkundschaft hinzugewinnt und das Gebiet insgesamt belebt sowie in Verbindung mit den neuen Geschosswohnungen in der Kötizer Straße sozial ausgeglichen durchmischt wird.

Auf seine Pläne für die Kreuzung Meißner Straße / Moritzburger Straße / Bahnhofstraße angesprochen, deutete Wendsche an, man wolle dieses Nadelöhr weiter westlich entlasten und den Verkehr unter Nutzung der Obi-Kreuzung, der Cossebauder Straße und der Elbbrücke Niederwartha vor Erreichen des Stadtgebiets besser verteilen.

Alle Pläne für das Sanierungsgebiet sollen im Rahmen eines Bürgertreffs mit Eigentümern, Mietern, dem Stadtrat und der Verwaltung abgestimmt werden, um das Gebiet gemeinschaftlich zu entwickeln. Aufgrund der Förderungssatzung muss das Sanierungsgebiet bis 2023 abgeschlossen werden.

Radebeuler im Dialog: Sanierungsgebiet West und sozialer Wohnungsbau

28. November 2016


So kommen Sie zum Dialog

Am Donnerstag, den 1. Dezember, veranstaltet die Radebeuler FDP-Fraktion eine neue Veranstaltung der beliebten Reihe Radebeuler im Dialog.

Dieses Mal stehen das Sanierungsgebiet Radebeul West und der soziale Wohnungsbau im Zentrum der Debatte. Bert Wendsche, Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt, wird unter dem Titel Radebeul - Stadt mit Zukunft über die Entwicklungschancen der Stadt referieren und sich den Fragen der Radebeuler Bürgerinnen und Bürger stellen.

Radebeuler im Dialog - Radebeul: Stadt mit Zukunft

Die Veranstaltung findet im Hotel "Dittrichs Erben" (Raum "Dittrichs Gold") in Altkötzschenbroda statt. Veranstaltungsbeginn ist um 18:30 Uhr. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Wir trauern um Dorothee Göbel

02. September 2016

Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,

leider muss ich Ihnen eine traurige Nachricht übermitteln!

Am Dienstag ist unsere hochverehrte Parteifreundin und Ehrenmitglied unseres Vorstandes, Dorothee Göbel, nach schwerem Leiden im Alter von 76 Jahren verstorben.

Dorothee Göbel

Dies hat den Vorstand und mich schwer getroffen und geschockt. Wir verlieren mit Dorothee Göbel einen wunderbaren Menschen. Mit ihrer ruhigen und intelligenten Art hat sie es verstanden, uns nicht nur liberale Ideen zu vermitteln, sondern auch manche Meinungsverschiedenheit Dank ihrer Lebenserfahrung sachlich zu beenden.

Dorothee Göbel Dorothee Göbel

In unserer Erinnerung wird Dorothee Göbel weiterleben, und wir werden ihr ein ehrendes Gedenken bereiten!

In tiefer Trauer
Alexander Wolf

Die Freien Demokraten trauern um Walter Scheel

24. August 2016

Nach Guido Westerwelle und Hans-Dietrich Genscher verlieren wir Freie Demokraten mit Walter Scheel in diesem Jahr bereits die dritte große, liberale Persönlichkeit. Christian Lindner schreibt zum Tode Walter Scheels:

Walter Scheel
Quelle: Wikipedia
Walter Scheel hatte als Begründer der sozialliberalen Koalition mit Willy Brandt den Mut, für Deutschland ein neues Kapitel zu öffnen. Ohne ihn hätte es die neue Ostpolitik und mehr gesellschaftliche Liberalität nie gegeben. Die Freien Demokraten und unser Land haben ihm viel zu verdanken.

Walter Scheel zielte mit seiner beharrlichen Arbeit für Entspannung und Abrüstung stets auf konkrete Verbesserungen im Interesse der Menschen. Europas Zusammenwachsen ist auch ihm zu verdanken. Sein Name bleibt verbunden mit der Aufnahme der Bundesrepublik Deutschland in die Gemeinschaft der Vereinten Nationen.

Walter Scheel war ein Mann der Heiterkeit und Menschenfreundlichkeit, aber auch der Härte, wenn es nötig war. Bis vor wenigen Jahren war er unserer Partei auch bis in sein hohes Alter aktiv verbunden. Und wir haben von seinem Rat profitiert.

Er hatte ein erfülltes Leben. Wir werden ihn nicht vergessen.

Walter Scheel prägte die FDP im Bundesvorstand, als Mitentwickler der Freiburger Thesen und schließlich als Ehrenvorsitzender und diente der Bundesrepublik als Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit, als Bundesaußenminister und als Vizekanzler der sozialliberalen Koalition. Von 1974 bis 1979 war Scheel der vierte Präsident der Bundesrepublik.

Einladung zum liberalen Stammtisch

04. Juli 2016


So kommen Sie zur Alten Apotheke

Am Mittwoch, den 6. Juli, findet der liberale Sommer-Stammtisch der Freien Demokraten statt, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten. In entspannter Atmosphäre wollen wir dabei über aktuelle Themen aus Stadt und Land diskutieren und liberale Gedankenanstöße liefern.

Wir würden uns freuen, Sie dazu ab 19 Uhr in der Alten Apotheke in Altkötzschenbroda begrüßen zu dürfen.